Senatorin Dr. Leonhard übernimmt Patenschaft

Geschrieben von Wolfgang Nacken am September 6, 2017. in Start, Unkategorisiert

Die Hamburger Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard hat die Patenschaft für das Azubiwerk übernommen. In einer feierlichen Zeremonie hat sie uns heute die Urkunde überreicht und die große Bedeutung des Azubiwerks für die Freie und Hansestadt Hamburg betont.

Die Entwicklung des Azubiwohnheims in Wandsbek verfolgt die Senatorin seit längerem mit großem Interesse – 2016 war sie es, die das Wohnheim offiziell eröffnete.

Der erste Azubiwerk-Honig ist da!

Geschrieben von Wolfgang Nacken am Juli 28, 2017. in Start, Unkategorisiert

Geschafft: Die erste Honigernte von den Bienenvölkern auf dem Dach des Azubi-Wohnheims in Wandsbek ist eingebracht.

„Hamburg braucht mehr Azubiwohnheime“

Geschrieben von Wolfgang Nacken am Mai 2, 2017. in Start, Unkategorisiert

Die Bewohner des Azubiwohnheims in der Hammer Straße haben sich mit einem eigenen Block auf der diesjährigen 1.-Mai Demonstration des DGB Hamburg beteiligt. Im Mittelpunkt standen dabei Forderungen nach mehr bezahlbarem Wohnraum für Auszubildend.

„Wir wollen klar machen, dass Ausbildung ein wichtiger Teil der Arbeitswelt ist und die Rahmenbedingungen stimmen müssen“, so Finja, für ihre Ausbildung im letzten Jahr von Flensburg nach Hamburg ins Azubiwohnheim gezogen ist. Mittlerweile sind alle 156 Zimmer belegt, die Zahl der Bewerber übersteigt das Angebot mit rund 2.500 um das 16-fache.

Schluss mit Fastfood und Tiefkühlpizza

Geschrieben von Wolfgang Nacken am Dezember 7, 2016. in Start

Am 22. November 2016 fand das erste gemeinsame Kochen mit anschließendem Dinner im Azubiwohnheim statt.

Die Bewohner schnitten, rührten und füllten mit Begeisterung nach Anleitung von Judith Jacobius was das Zeug hielt. Schnell waren viele leckere Teigtaschen gefüllt mit Pilzen, Zwiebeln und Kartoffeln, mit Käse oder Nutella, und alle Zutaten für einen frischen Salat, zubereitet.

In gemütlicher Atmosphäre wurden dann die gesunden und selbst hergestellten Leckerbissen verdrückt.

Schöner wohnen während der Lehre

Geschrieben von Azubiwerk am Januar 19, 2016. in Presse

HAMBURGER Abendblatt vom 01.08.2016 von Ulrich Gassdorf

Das günstigste Zimmer in Hamburgs erstem Azubi-Wohnheim kostet 350 Euro pro Monat. Heute wird die Einrichtung eröffnet.

Alles da was man braucht: Ein Blick ins Zimmer. Foto: Azubiwerk

Jenny Stampfli , Tessa Smilowski und Aaron Schürmann auf der Dachterasse von Hamburgs erstem Wohnheim für Auszubildende Foto: Michael Rauhe

Marienthal. Der Blick von der Dachterrasse mit den schicken Loungemöbeln reicht weit über die Stadt. Unten an der Bar werden kühle Getränke gereicht, eine Couchlandschaft und zwei Kickertische stehen bereit. Vor einer Großbildleinwand können die Gäste auf Bierkisten, die zu Hockern umgestaltet wurden, Platz nehmen und gemeinsam Filme oder Fußballspiele sehen. Der Zugang zum WLAN ist selbstverständlich kostenlos. Nein, hier ist nicht die Rede von einem Hotel oder Hostel, sondern von Hamburgs erstem Auszubildenden-Wohnheim an der Hammer Straße.

Wohnraum für Azubis gesucht

Geschrieben von Azubiwerk am September 5, 2017. in Presse, Start

HAMBURGER Abendblatt vom 11.08.2017 von Ulrich Gassdorf

Erste Unterkunft in Marienthal ausgebucht – doch die Stiftung findet keine neuen Flächen für weitere Wohnheime

Alles da was man braucht: Ein Blick ins Zimmer. Foto: Azubiwerk

Jenny Stampfli, Tessa Smilowski und Aaron Schürmann auf der Dachterasse von Hamburgs erstem Wohnheim für Auszubildende. Foto: Michael Rauhe

Marienthal. Das erste Hamburger Wohnheim nur für Auszubildende  gilt bundesweit als Vorzeigeeinrichtung. Um sich vor Ort ein Bild von der Einrichtung zu machen, besuchte Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) am Donnerstag die Räumlichkeiten an der Hammer Straße. „Das ist ein bundesweit herausragendes Projekt, das genau die richtigen Angebote für die Bedürfnisse von Azubis macht“, sagte Nahles. Eine Woche zuvor war schon die Hamburger Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) zu Besuch, um zum einjährigen Bestehen zu gratulieren.

Die Bienen sind los

Geschrieben von Wolfgang Nacken am Juni 20, 2017. in Start

Im Azubiwohnheim kommen nun kurzfristig 70.000 neue Bewohner unter. Genauer  gesagt: 70.000 Bienen.

Für die Bienenvölker wurden aber eigene „Wohnheime“ errichtet: Auf der Dachterrasse stehen zwei Holzhütten mit Kupferdächern als Bienenstöcke. Die beiden Bienenvölker sollen künftig von einer „Bienen AG“ betreut werden.

Die Grillsaison ist eröffnet!

Geschrieben von Wolfgang Nacken am März 22, 2017. in Start, Unkategorisiert

Endlich ist es soweit: Wir haben die diesjährige Dachterrassen-Saison mit einem gemeinsamen Grillen eröffnet.

Fitnessboxen

Geschrieben von Wolfgang Nacken am November 24, 2016. in Start

boxraum-1Es ist endlich soweit: der Raum für das Fitnessboxen ist fertiggestellt. Nun kann es losgehen. Jeder Bewohner unseres Azubiwerks kann das Angebot in Anspruch nehmen – und das zum Nulltarif.

In erster Linie ist es uns wichtig, dass unsere Bewohner Spaß haben. In diesem Raum haben die Azubis eine weitere Möglichkeit, ihren stressigen Arbeits- und Ausbildungsalltag hinter sich zu lassen und sich so richtig auszupowern, um den Stress abzubauen.

Euer Azubiwerk Team

Bewerbung für ein Zimmer

Geschrieben von Azubiwerk am Februar 24, 2016. in Bewerben

Bewirb dich jetzt für ein Zimmer in unserem Wohnheim für Auszubildende mit 156 Zimmern in Hamburg-Wandsbek.

4 Einzelappartements
92 Zimmer in 2er WGs
36 Zimmer in 3er WGs
24 Zimmer in 4er WGs

sowie 274 qm Gemeinschaftsfläche.

ein großer Gemeinschaftsraum mit Bar auf 116 qm
eine Lounge mit großer Leinwand auf 51 qm
eine Dachterrasse mit Grill und Bar auf 107 qm
und eine Waschküche sowie Tiefgarage im Untergeschoss.

Einzelapartment für 246€ Kaltmiete inkl. Möbel zzgl. 133€ bis 164€ für Nebenkosten und Strom, Internet und Telefon
Zimmer in 2er WG für 235€ Kaltmiete inkl. Möbel zzgl. 124€ bis 145€ für Nebenkosten und Strom, Internet und Telefon
Zimmer in 3er WG für 226€ Kaltmiete inkl. Möbel zzgl. 124€ bis 132€ für Nebenkosten und Strom, Internet und Telefon
Zimmer in 4er WG für 226€ Kaltmiete inkl. Möbel zzgl. 124€ bis 148€ für Nebenkosten und Strom, Internet und Telefon

Zum Bewerbungsformular

Achtung: im Moment sind zwar alle Zimmer vermietet – es wird aber immer mal wieder etwas frei.